Kindertanz in Hamburg

Julia Dold, staatlich geprüfte Tanzpädagogin, Examen 2002, Erika Klütz Schule Hamburg

Schwerpunkte im Unterricht: kreativer Kindertanz und Hip Hop mit Kindern und Jugendlichen

Seit 2002: freischaffend in Hamburg, Hannover und Celle als Tanzpädagogin, Choreografin und Regisseurin, deutschlandweit als Referentin des DTB für Kindertanz (mehr dazu unter Tanztheaterprojekte und Kindertanz)

Seit 2006: Referentin für den Verband für Turnen und Freizeit (VTF) in Hamburg im Bereich Kindertanz, Leitung von Seminaren und Fortbildungen für kreativen Kindertanz und Hip Hop

Seit 2007: zusammen mit Lea Schilling Leitung der DTB - Ausbildung Kindertanz des Deutschen Turnerbundes (DTB)

Seit 2008: Erika Klütz Schule, Gastdozentin für den Bereich „Teenie Hip Hop“, im März 2011 Buchveröffentlichung zu dieser Ausbildung, Titel: „Kreativer Kindertanz“, Meyer & Meyer Verlag , Rubrik „Wo Sport Spaß macht“ (im Handel erhältlich, sowie über das Internet unter Amazon.de, siehe Veröffentlichungen)

In meiner Funktion als Referentin werde ich von Schulen, Tanzstudios und Sportvereinen gebucht, um dort ebenfalls interne Fortbildungen im Bereich Kindertanz oder auch Hip Hop für Kinder und Jugendliche zu geben.

Seit 2016 Referentin des Landesinstitutes Hamburg für Lehrerfortbildungen zu den Themen "Tanzen mit Jungen" , "Stomp in der Turnhalle", "Hip Hop leicht gemacht".

Seit 2016 Entwicklung von Lernkonzepten zum Thema "Sprachförderung und Tanz" für das Fach Deutsch des Landesinstitutes Hamburg für Lehrerfortbildungen. Hierzu gebe ich ebenfalls Fortbildungen für Lehrerinnen.

Durch die Veröffentlichung meiner Bücher bin ich inzwischen bundesweit als Referentin für "Kreativen Kindertanz", "Tanzen mit Jungen", sowie "Hip Hop für Schule und Ganztag" auf Fachtagungen, Sportkongressen und Tagesfortbildungen tätig.

Seit 2017 per Lehrauftrag an zwei Hamburger Grundschulen tätig für das Fach Theater. Im Rahmen dieser Tätigkeit arbeite ich ebenfalls tänzerisch und sprachlich mit zwei Flüchtlingsklassen einer Grundschule

Tanztheaterprojekte:

 1997–1999: Regieassistenz für drei Opernproduktionen, Stadttheater Bern

2005: „Lügenüben“, Regie und Texte, Lichthof Theater am alten Gaswerk, Hamburg

2008: „Im Ring“, Regie und Texte, Lichthof Theater am alten Gaswerk, Hamburg

2005/2006: „Freak out“, Tanztheaterprojekt mit Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren, von den Jungendlichen und mir selbst geschriebenes und gestaltetes Tanztheaterstück

September 2005 Premiere, mit 15 Jugendlichen, Bühne der CD-Kaserne Celle

Seitdem diverse Tanztheaterprojekte in Zusammenarbeit mit der CD-Kaserne Celle, u.a. 2006 Premiere von „Make a wish“ mit 20 Jugendlichen

Seit 2009: Tanztheaterprojekte unter dem Motto „Kunst an ungewöhnlichen Orten“

2009: Tanztheaterprojekt „Die Südwall Story“, aufgeführt in einem Parkhaus in der Celler Innenstadt, mit 30 Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren

2010: „Digital Natives“, Premiere im Hochregallager der Firma Conmetal, Celle, mit ca. 80 Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren

2011: Premiere des Tanztheaterstückes „Mindmaps“, mit ca. 100 jugendlichen Tänzern zwischen 10 und 18 Jahren, tänzerisches Wandertheater, das Publikum wurde in 3 Celler Gelenkbussen zu 5 verschiedenen Locations gefahren, die jeweils tänzerisch in Szene gesetzt wurden.

2006–2008 und 2012 Tätigkeit als Tanzpädagogin für das TuSCH – Projekt Hamburg (Theater und Schule), Kooperation zwischen Theatern und Schulen in Hamburg. Dabei entstanden in zwei Spielzeiten zwei Tanztheaterstücke, sowie ein Tanztheaterstück im April 2012.

Mit dem Stück „Die Box“ Einladung nach Wolfsburg zum Schultheatertreffen als Vertreter des Hamburger Schultheaters